Quality for Software Products

Ein neues Qualitätskonzept für die inova:solutions AG

Die inova:solutions AG entwickelt erfolgreich seit mehr als 25 Jahren Software für öffentliche Verwaltungen und Dienstleistungsorganisationen. Im Rahmen einer Reorganisation entschieden wir, unsere Testverfahren neu zu organisieren und unsere Projektleiter mit einem dedizierten Testteam zu unterstützen. Beim Aufbau des Testteams bestätigte sich, dass wir gut darin sind, Prozesse selber zu gestalten und umzusetzen. Hingegen fehlte uns ein Rahmen, in den wir unsere Test- und die damit verbundenen Qualitätsprozesse einbetten konnten.

Wir entschieden deshalb, ein Qualitätskonzept zu erstellen und uns dabei von Alessandro unterstützen zu lassen. Wir wollten unsere Qualitätssicherung neu ausrichten, um der Qualität eine noch zentralere Bedeutung zukommen zu lassen.
Es soll ein Qualitätskonzept erstellt werden, welches das Thema ganzheitlich betrachtet und so die bestehenden Prozesse, Denkweisen und Wertesysteme sinnvoll ergänzt.

Das Qualitätskonzept soll nicht nur für neue Produkte anwendbar sein, sondern auch bestehende Produkte in angemessener Weise unterstützen können. Gleiches gilt für die stetig im Wandel befindlichen Entwicklungsmethoden und Werkzeuge.

Alessandro erarbeitete mit uns das Qualitätskonzept in sieben Workshops. In unserer kollegial geführten Unternehmung nehmen alle betroffenen Mitarbeitenden an der Gestaltung der Organisation teil. Entsprechend weit war der Teilnehmerkreis der Workshops gefasst. Alessandro konnte die Workshops so gestalten, dass wir die Anzahl der Teilnehmenden stark beschränken konnten. Das half, sie effizient durchzuführen.
In den Workshops wurden alle Aspekte des Qualitätskonzepts bearbeitet. Dabei haben wir Bestehendes untersucht und Neues definiert.
Ausgehend von zu erreichenden Qualitätsmerkmalen (Q) haben wir Teststufen (S) und Testansätze (A) definiert. Daraus wurde eine Teststrategie abgeleitet, mit der die Qualitätsmerkmale effizient und effektiv zu erreichen sind. Bei der Entwicklung des Qualitätskonzeptes wurde bewusst auf internationale Normen und Standards aufgebaut. In einem agilen Entwicklungsumfeld, wo die Verantwortung betreffend Qualität der Produkte in den Teams selbst wahrgenommen wird, bietet dieses Vorgehen einen Rahmen, der die Bedürfnisse aller Stakeholder berücksichtigt und konkrete Massnahmen definiert.

Verwendete Normen und Standards:

  • ISO 29119 (Norm für Testdokumentation)
  • ISO 25010 (Norm für Qualitätskriterien von Software)
  • Empfehlungen des International Software Testing Qualification Board (ISTQB)

Da so entstandene Qualitätskonzept erhielt dadurch einen wegweisenden Charakter, um Neues mit Bewährtem zu verknüpfen. Durch die aktive Zusammenarbeit vieler konnte die Grundlage für eine spätere Akzeptanz früh gelegt werden.

Die Workshops waren sehr gut strukturiert und vorbereitet. Alessandros klare Führung und umfangreiche Erfahrung hat dazu geführt, dass wir unser Qualitätskonzept mit einem vernünftigen Aufwand erarbeiten konnten. Alessandro hat bei uns vor Ort gearbeitet, wodurch sich im Laufe des Projekts eine sehr angenehme und kollegiale Zusammenarbeit entwickelt hat.
Wie erwartet zeigte sich nach Erarbeitung des Qualitätskonzepts, dass die Praxis viele Fragen aufwirft, die das Konzept nicht klärt. Wir passen es daher in der Praxis laufend an. In diesem Sinne stand das Konzept am Anfang unseres Weges, auf dem wir unsere Firmenkultur und all unsere Tätigkeiten weiter in Richtung Qualitätsdenken trimmen wollen.
Wir sehen das als unsere nicht delegierbare Aufgabe als Unternehmer. Wir sind froh, uns auch in dieser Phase weiter mit Alessandro auszutauschen und von seinen Erfahrungen sowie seinem grossen Spezialwissen im Bereich der Qualitätssicherung und des Testmanagements profitieren zu können.

Peter Dahinden,
inova:solutions AG, COO